Sonntag, 25.02.2024 16:11 Uhr

Harald Lesch und Harald Zaun "Die unheimliche Stille"

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 01.12.2023, 22:58 Uhr
Presse-Ressort von: Dr.Schura Euller Cook Bericht 4458x gelesen

Wien [ENA] Das, was am meisten zum Denken im Buch von Harald Lesch und Harald Zaun "Die unheimliche Stille" anregt ist die Frage, das sogenannte Fermi-Paradoxon, "Warum schweigen außerirdische Intelligenzen und Superzivilisationen?" Trotz vieler Versuche und einem großen technischen Aufwand, die in dem Buch akribisch beschrieben werden, ist es den Astrophysikern nicht gelungen, einen Kontakt mit Außerirdischen herzustellen.

Immerhin haben 70 renommierte Wissenschaftler, darunter auch acht Nobelpreisträger, eine Petition an den US-Senat unterzeichnet, um die Unterstützung für das laufende Seti-Projekt (Search for Extraterrestial Intelligence) nicht auslaufen zu lassen. Lesch und Zaun sind davon überzeugt, dass heute "kein ernstzunehmender Intellektueller an der Existenz hochstehender Kulturen im All zweifelt." Der Optimismus wird auch dadurch angefacht, weil kanadische Forscher mit dem Weltraumteleskop Tess eine Super-Erde 100 Lichtjahre entfernt entdeckt haben. Trotzdem stellt sich immer wieder die Frage, was könnte intelligente Kulturen davon abhalten, mit uns via Funk-oder Lichtsignal, Neutrinos oder Gravitationswellen in Kontakt zu treten?

Die Gründe für das Schweigen aus dem All sind vielfältig. Vielleicht hören, sehen und erkennen wir ihre Signale nicht, oder wir existieren aneinander vorbei, sie lauschen nur, sie haben kein Interesse an uns oder sie sind sowieso bereits unter uns. Neben Physiker und Naturwissenschaftler gibt es aber auch Philosophen, Mystiker, Musiker oder unzählige Tiere und Pflanzen, die durchaus auch geistbegabt sind. Überhaupt ist das Leben eine großartige Form der Intelligenz, die in der Evolution ihren großen Wurf hat. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass der menschliche Geist für den technischen Fortschritt die Zerstörung der Natur in Kauf nimmt, um sich in die unbegrenzte Sphäre des Kosmos mit einem verwegenen Salto Mortale zu katapultieren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.