Samstag, 21.09.2019 09:20 Uhr

Hertha erzwingt mit Covic in München ein Remis

Verantwortlicher Autor: Peter Müller München, 16.08.2019, 23:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4971x gelesen

München [ENA] Der amtierende Deutsche Meister empfängt zum Bundesligastart der Saison 2019/20 den Hauptstadtclub Hertha BSC und möchte die Weichen auf die Titelverteidigung stellen, aber die Berliner haben mit Ante Covic einen Trainer für die Bundesligamannschaft an Land gezogen, der zuvor die U-23 Mannschaft und Jugendmannschaften gecoacht hat, zuvor war er auch als Spieler durchaus erfolgreich. Auf zum Meister und gut spielen.

Wie nicht anders zu erwarten war wollten die Münchner zeigen wer Herr im Hause ist und zwangen Herthas Torhüter Rune Jarstein in der Anfangsphase zu zwei Paraden und wikte dabei gewohnt sicher. Nach acht Minuten setzte Zhomas Müller zu einem Distanzschuss an, verfehlte da Tor aber deutlich. Den Berlinern gelang es in der Anfangsphase kaum in den Strafraum der Bayern einzudringen. Die Münchner werden im Angriff immer gefährlicher und den Berlinern bleiben oftmals nur Befreiungsschläge um den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Die Bayern fanden den Weg über Rechtsaußen den Weg in den Strrafraum der Gäste und wieder einmal war es Lewandowski der das Führungstor erzielte.

Nach gut einer halben Stunde Spielzeit tauten die Berliner auf und Duda brachte den Belgier Lukebakio mit einem Pass in eine gute Schussposition und bei seinem Schuss traf er den Rücken von Ibisevic und von dort ins Tor der Münchner. In der 39. Minute prallten Grujic und Pavard zusammen und die Gäste blieben am Ball, wo Ibisevic den Ball zu Grujic lupfte und zwar in den Lauf und der Serbe ging mit Ball auf Neuer zu, umkurvte den Torhüter und erzielte die Führung für Hertha und drehte damit das Spiel. Die Halbzeitführung der Berliner war zwar glücklich aber nicht unverdient. Die Gastgeber werden in der Pause daran zu knabbern heben, weil sie einen Elfmeter forderten aber Schiedsrichter Osmers sah das anders ,kein Strafstoß.

Wie nicht anders zu erwarten war wollten die Münchner zeigen wer Herr im Hause ist und zwangen Herthas Torhüter Rune Jarstein in der Anfangsphase zu zwei Paraden und wikte dabei gewohnt sicher. Nach acht Minuten setzte Zhomas Müller zu einem Distanzschuss an, verfehlte da Tor aber deutlich. Den Berlinern gelang es in der Anfangsphase kaum in den Strafraum der Bayern einzudringen. Die Münchner werden im Angriff immer gefährlicher und den Berlinern bleiben oftmals nur Befreiungsschläge um den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Die Bayern fanden den Weg über Rechtsaußen den Weg in den Strafraum der Gäste und wieder einmal war es Lewandowski der das Führungstor erzielte.

Covic reagierte sofort und stellte seine Abwehr von einer Dreierkette auf Viererkette um. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit tauten die Berliner auf und Duda brachte den Belgier Lukebakio mit einem Pass in eine gute Schussposition und bei seinem Schuss traf er den Rücken von Ibisevic und von dort ins Tor der Münchner. In der 39. Minute prallten Grujic und Pavard zusammen und die Gäste blieben am Ball, wo Ibisevic den Ball zu Grujic lupfte und zwar in den Lauf und der Serbe ging mit Ball auf Neuer zu, umkurvte den Torhüter und erzielte die Führung für Hertha und drehte damit das Spiel. Die Halbzeitführung der Berliner war zwar glücklich aber nicht unverdient.

Die Gastgeber werden in der Pause daran zu knabbern heben, weil sie einen Elfmeter forderten aber Schiedsrichter Osmers sah das anders und der geforderte Elfmeterpfiff blieb aus, was auch nachvollziehbar war. Nach einer Stunde Spielzeit war Coman auf dem Weg in Richtung Hertha Tor und scheiterte dann am lange stehen bleibenden Jarstein,der Ausgleich war in dieser Situation durchaus möglich aber der Torwart gehört ja zur Mannschaft.

Bayern München gegen Hertha BSC 2:2 (1:2)

Bayern: Neuer, Kimmich, Süle, Pavard, Alaba, Thiago, Thomas Müller (85. Sanchez), Tolisso, Gnabry (87.Davies), Coman, Lewandowski. Trainer: Niko Kovac Hertha:Jarstein, Klünter, Stark, Rekik, Leckie, Darida, Mittelstädt, Grujic, Leckie, Duda (78. Skjelbred) Lukebakio (68.Selke), Ibisevic (62. Esswein) Trainer: Ante Covic Zuschauer: in der Allianz-Arena in München Schiedsrichter: Harm Osmers aus Hannover Tore: 1:0 (24.) Lewandowski 1:1 (36.) Lukebakio 1:2 (39.) Grujic 2:2 (60.) Lewandowski (Foulelfmeter) Gelbe Karten: T. Müller (71.), Pavard (75.), Lewandowski (76.)- Darida (17.), Grujic (59.), Mittelstädt (91.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.