Mittwoch, 03.03.2021 12:48 Uhr

Alibaba-Milliardär Jack Ma, einfach verschwunden

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zürich, 04.01.2021, 14:54 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 5474x gelesen

Zürich [ENA] Von einem der reichsten Chinesen fehlt seit einigen Monaten jede Spur. Jack Ma, den Bundesrat Ueli Maurer 2019 besucht hatte, hatte es gewagt, die Regierung zu kritisieren. Hat sie ihn zum Schweigen gebracht? Jack Ma (56), mit einem Vermögen von rund 39 Milliarden Dollar einer der reichsten Männer Chinas, ist seit Ende Oktober 2020 einfach verschwunden. Selbst sein Twitter-Konto ist verstummt.

Was ist mit dem Milliardär passiert, den Bundesrat Ueli Maurer (70) im vergangenen Jahr in China getroffen hatte? Steckt das Regime dahinter? Der Gründer des Online-Versandhandels Alibaba hatte im Herbst das kommunistische Regime in Rage gebracht. Er soll unter anderem bei einem Finanzforum in Schanghai gesagt haben, dass das chinesische Finanzwesen kein System habe, und dass zu strenge Regulierungen den wirtschaftlichen und technischen Fortschritt behindern würden. China-Präsident Xi Jinping (67) soll prompt auf die Kritik reagiert haben, indem er laut Angaben des «Wall Street Journals» den geplanten Börsengang von Jack Mas Unternehmen Ant Group höchstpersönlich verhindern liess. Wie ein hoher chinesischer Beamter gegenüber der Zeitung

erklärte, interessiere Xi nicht, wie reich man sei, sondern nur, ob man seine Interessen mit denen des Staates in Einklang bringen würde. Merkwürdig: Auch das Twitter-Konto ist seit dem 10. Oktober verstummt. Darauf hatte Jack Ma regelmässig seine Follower über seine Projekte informiert. Am 19. Aug. twitterte er noch über seine eigene Show «Africa’s Business Heroes», wo die besten Wirtschaftsleute gekürt werden. Doch der Milliardär ist plötzlich nicht mehr Jury-Mitglied. In einem Statement des Unternehmens heisst es lediglich: «Aufgrund einer Terminüberschneidung kann Mr. Ma nicht mehr länger Teil der Jury des Finals von ‹Africa’s Business Heroes› sein.» Der Fall erinnert an den chinesischen Immobilien-Mogul Ren Zhiqiang (69) vom März 2020

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.