Mittwoch, 16.10.2019 00:41 Uhr

Woodstock der Blasmusik

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 12.05.2019, 13:05 Uhr
Presse-Ressort von: Dr.Schura Euller Cook Bericht 3613x gelesen

Wien [ENA] Da kann man nur staunen! Da geht einer, macht eine klassische Musikausbildung im Fach Trompete, schließt das Studium auch brav ab, und strebt, wie das so üblich ist, einen Job als Orchestermusiker an. Dafür muss er aber erst ein Probespiel bestehen, die Konkurrenz ist groß, kurzum es hat nicht geklappt. Nun, das war aber nicht das Ende seiner Begeisterung für Blasmusik. Ganz im Gegenteil, das war erst der Anfang.

Nun was macht Simon Ertl der Trompeter? Irgendwo gräbt er die Erinnerung an das amerikanische Musikfest Woodstock aus. Aus eins mach zwei. Die Idee "Woodstock der Blasmusik" war geboren. Das schlug ein, fast wie eine Bombe. Das Publikum war sofort begeistert, kam, feierte und spielte selbst mit.Und was sagt Simon Ertl heute dazu? "Dass wir irgendwann solche Dimensionen erreichen würden, davon konnte zu Beginn keine Rede sein." Und Dimensionen hat das Festival in der Zwischenzeit wirklich. Aus dem beschaulichen österreichischen 1.200-Einwohner-Dorf "Ort im Innkreis" wird während dem Woodstock der Blasmusik eine Kleinstadt mit rund 60 000 Besuchern. In den neun Jahren seines Bestehens ist es zum größten Brass-Festival in Europa geworden.

Dieses Jahr wird das Woodstock der Blasmusik etwas ganz besonderes. Denn dann holt sich das Festival den Burgenland Tourismus als neuen Partner und kulinarisch - programmatische Schmankerl direkt in die Arco Area nach Ort im Innkreis. Umso besser fügt es sich, dass gleich mehrere burgenländische Bands spielen. So sorgen die Blechblattler, Wendi's Böhmische Blasmusik oder da Blechhauf'n für Stimmung. Am 28. Juni 2019 steht dann das Festval in Oberösterreich ganz im Zeichen des "Burgenland - Tag" Auch die kulinarischen Köstlichkeiten des östlichsten Bundeslands Österreich werden die Festivalgäste erfreuen, wie heißes Winzerbrot mit Mangalitzaspeck, Ganslkebap, Rieslingfrautfleckerl oder Knofistangerl mit Moorochsen-Chili.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.