Donnerstag, 02.02.2023 12:24 Uhr

NHM Wien : Ausblick für das Jahr 2023

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien , 23.01.2023, 15:20 Uhr
Presse-Ressort von: Dr.Schura Euller Cook Bericht 1991x gelesen

Wien [ENA] Das Naturhistorische Museum Wien hat einiges im Jahr 2023 vor. Unter anderem die Modernisierung der Zoologischen Schausammlungen und die Errichtung einer Botanischen Schausammlung. Aber auch eine Verbesserung der technischen und digitalen Infrastruktur sind geplant und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach soll dabei helfen Energiekosten zu senken. In Sicherheit und Barrierefreiheit wurde ebenfalls investiert.

Das NHM ist mit einer über 270-jähriger Geschichte aus den kaiserlichen Sammlungen des 18. Jahrhunderts hervorgegangen. Das klassizistische Gebäude mit seinen Ausstellungen und Beständen von 30 Millionen Objekten kann ohne weiteres als Gesamtkunstwerk betrachtet werden und soll ein Gesamtbild unseres Planeten, seiner Geschichte, der Vielfalt der Natur, der Evolution des Lebens sowie die biologische und kulturelle Entwicklung des Menschen zeigen. In einer Zeit der globalen Veränderung müssen sich die Mitarbeiter*innen im internationalen Austausch auch mit Themen wie Klimawandel oder dem Verlust der biologischen Vielfalt befassen. Gleichzeitig soll eine großangelegte digitale Öffnung der Sammlungen wissenschaftliche Prozesse unterstützen.

Heute sind so ziemlich alle Museen in Österreich von Provenienzforschung, Restitution und Repatriierung aufgrund von Unrechtskontexten der NS-Zeit oder globaler Raubkunst betroffen. So hat auch das NHM entsprechend der Beschlüsse der Regierung die Übergabe von prähistorischen Funden an die Rechtsnachfolger oder die Repatrierung menschlicher Gebeine nach Hawaii veranlasst. Begrüßenswert sind auch die Schenkungen der großen Harrison Institute Bird Collection und einer Schnellkäfersammlung. Aber auch ein kürzlich entdeckter prähistorischer Goldschatz, der in der spätbronzezeitlichen Siedlung von Ebreichsdorf beim Ausbau einer Bahnlinie entdeckt wurde, bereichert das Goldkabinett. Der Festakt zur Schenkung wird im August 2023 stattfinden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.