Donnerstag, 18.07.2019 06:49 Uhr

100 Jahre Alpenfahrt

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 03.07.2019, 23:09 Uhr
Presse-Ressort von: Dr.Schura Euller Cook Bericht 2765x gelesen

Wien [ENA] Es hat so schön begonnen. So großartig, so sportlich und so exklusiv. Was konnte schöner sein, als in einem liebevoll konstruierten und noch gar nicht so lang erfundenen Automobil durch die überwältigende Bergwelt der Alpen zu fahren. Die Pionierzeit ist immer etwas besonderes, hat einen eigenartigen Reiz und zieht Menschen an, die das Abenteuer und das Neue lieben. Dazu gibt es jetzt ein Buch.

Bei einer Buchpräsentation vor einiger Zeit in Wien, wurde der Bildband "100 Jahre Alpenfahrt" von Martin Pfundner präsentiert. Man lernt sehr viel. So hat angeblich der Graf Cognard mit seinem Peugeot Quadricycle im Jahre 1895 den St.Gotthard bezwungen. Auch die "Automobilfahrt durch Südtirol" des Österreichischen Touring-Club im Jahr 1898 kann als erstes Rennen im Hochgebirge gesehen werden. Technisch ging es natürlich darum, ein bergtaugliches Automobil zu entwickeln. Dafür steigerten sich die Herausforderungen jedes Jahr, die Strecken wurden länger und schwierige Paßstrassen einbezogen.War für die Automobilindustrie die Alpenfahrt als Teststrecke wichtig, sahen die Fahrer darin einen ganz anderen Reiz.

Es war das große Abenteuer in der Einsamkeit des Hochgebirges, wo jeder kleinste Fehler den Absturz in die Tiefe bedeuten konnte. Was für eine Herausforderung war es, Gebirgswege, die früher nur zu Fuß benutzbar waren, plötzlich mit einem Auto bezwingen zu können. Aber schon Hannibal hat mit seinen Elefanten die Alpen überquert und auch Napoleon ließ die strategisch wichtigen Alpenübergänge ausbauen. Neben viel Geschichte hat die Jubiläumsausgabe noch vieles zu bieten. Sehr interessantes Bildmaterial dokumentiert das Alpenrennen von 1898, die Alpenfahrten von 1910 bis 1914, die "Glorreichen Dreißiger Jahre" oder die Rallye Des Alpes. Die Alpenfahrten haben auch die Alpenländer grenzüberschreitend verbunden.

In der Zwischenzeit waren die Automobile auch alpentauglich geworden, was eine Welle von Hochgebirgs-Strassenbauten auslöste, womit die Alpen verkehrsmäßig erschlossen wurden. Für Automobilhistoriker und Alpenfahrt-Fans ist das archivarisch anspruchsvolle Buch ein großer Gewinn. Es beschreibt zwar den Sieg der Technik, aber wie überall ist es auch ein Verlust von Ursprünglichkeit der Natur der Alpen, die durch den Motorenlärm aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt wurde.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.